Zu mir


Mein Name ist Sigrid Lufen, Jahrgang 1962.

Mit meinem Mann und meinen drei Border Collie Mixen Mona, Troll und Hexe lebe ich im schönen Fachwerkdorf Mehren im Westerwald. In meinem früheren Berufsleben war ich 28 Jahre lang als Biologisch-technische Assistentin in der Forschung tätig, zuletzt in der Molekularbiologie. Nach dem der Betrieb, für den ich tätig war, 2011 den Standort Köln aufgab, habe ich mich entschlossen, meinem langgehegten Wunsch nachzugehen und eine fundierte Ausbildung zur Hundetrainerin zu absolvieren.

Viele Recherchen ließen mich fast verzweifeln, denn in den meisten Ausbildungen wurde immer nur ein Weg als der ultimativ richtige gepredigt und meine eigene Erfahrung im Training mit unseren eigenen Hunden zeigte mir, dass doch jeder Hund und jeder Halter anders ist und es deshalb auch nicht immer den EINEN Weg geben kann um sein Ziel zu erreichen.

Als ich dann die Ausbildung des BHV e.V. (Berufsverband der Hundeerzieher/innen und Verhaltensberater/innen e.V.) und der IHK Potsdam entdeckte, wurde mir klar, dass ich damit meinen Traum erfüllen konnte und so begann ich im März 2012 mit der Ausbildung zur Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK|BHV mit 312 Theorie- und 600 Praxisstunden bei namhaften Hundetrainern und schloß diese Ausbildung im September 2013 erfolgreich ab.

Parallel dazu eröffnete ich im Februar 2012 meine mobile Hundeschule Querfelldein und trainiere und berate Kunden im Westerwald, aber auch im gesamten Rhein-Sieg-Kreis.

Erlaubnis nach §11 TierSchG


Am 21.05.2015 habe ich vom Veterinäramt Altenkirchen meine Erlaubnis nach § 11 Abs. 1 Nr. 8 f Tierschutzgesetz (TierSchG) zur Ausübung meiner Tätigkeit als Hundetrainerin, erhalten. Wegen meiner Zertifizierung durch den BHV e.V. und die IHK Potsdam war eine erneute Prüfung durch die Landestierärztekammer RLP nicht notwendig.

Ab dem 01.08.2014 benötigt derjenige eine Erlaubnis, der gewerbsmäßig für Dritte Hunde ausbildet oder die Ausbildung der Hunde durch den Tierhalter anleitet (§ 11 Abs. 1 Nr. 8 f Tierschutzgesetz (TierSchG) vom 18.05.2006 neuer Fassung (n. F.)). Diese Erlaubnispflicht gilt auch für verhaltenstherapeutische Tätigkeiten. Gewerbsmäßig bedeutet hierbei, dass die Tätigkeit selbstständig, planmäßig, fortgesetzt und mit der Absicht der Gewinnerzielung ausgeübt wird.

Was mir wichtig ist:


  • Gewaltfreier Umgang mit dem Hund als Partner
  • Bedürfnisse von Mensch und Hund beachten - jedes Team ist anders
  • Training und Beratung individuell je nach Team
  • Bei der Gruppenzusammenstellung wird darauf geachtet, dass die Teams zusammen passen und das ein respektvoller Umgang untereinander und mit den Hunden herrscht
  • Fortbildung meinerseits mehrmals pro Jahr lässt Sie von den neusten Methoden im Training profitieren

Was Sie erwarten können:


  • Spaß im Training mit Ihrem Hund in kleinen Gruppen oder im Einzeltraining
  • Erfolg wenn plötzlich der Hund das tut, was SIE möchten
  • Mobilität und Flexibilität, trainiert wird da, wo es Sinn macht, ob auf dem Spaziergang, in der Stadt, bei Ihnen zu Hause oder auf dem Trainingsplatz
  • Bindung & Vertrauen zwischen Ihnen und Ihrem Hund wird sich im Laufe des Trainings entwickeln, die Basis und ein Versprechen für ein erfolgreiches Miteinander, damit auch Sie und Ihr Hund bald ein TEAM sind.
  • Neuste wissenschaftliche Erkenntnisse über das Lernverhalten der Hunde bilden die Grundlage für Training und Beratung

Fortbildung:


  • 07/2015 Praxisseminar „Ausbildung für Ausbilder - Hühnermodul III“ Signale und Signalkontrolle. Ein Verhalten zu bekommen, ist ja relativ einfach. Aber es zuverlässig zu bekommen und dann, wenn man es will, das ist eine ganz andere Herausforderung. Daran wird in diesem Modul gearbeitet. Wie wohl sonst in keinem anderen Training lehren die Hühner die Teilnehmer die Essenz von Signalen und Signalkontrolle, was dann natürlich auf das Training von anderen Tierarten zu übertragen ist. – Viviane Theby, Tierakademie Scheuerhof
  • 05/2015 Praxisseminar „Ausbildung für Ausbilder - Hühnermodul II“ Trainingskriterien und Trainingsplan. Im Detail lernen die Teilnehmer, wie man einen Trainingsplan erstellt und den dann natürlich auch in die Tat umsetzt. Es werden unterschiedliche Trainingswege angewandt, um möglichst effektiv Verhalten zu bekommen. – Viviane Theby, Tierakademie Scheuerhof
  • 04/2015 Vortrag „Gruppenleitung in Hundegruppen“ – Günther Bloch, „Die Rückkehr der Wölfe nach Deutschland“ – Gastrednerin: Elli H. Radinger
  • Seit 04/2015 Online Hundetrainer Ausbildung der Tierakademie Scheuerhof – Viviane Theby
  • Canine Scent Detection Workshop – Dr. Roger Abrantes
  • 03/2015 Tagesseminar - PD Dr. Udo Ganslosser und Team (Ivonne Spitzley, Nicole Elsing, Britta Strüwe): Neue Ergebnisse zu Themen der Stressforschung beim Hund
  • 11/2014 Vortrag „Zappelphillip - der hyperaktive Hund“ – Sophie Strodtbeck
  • 11/2014 Besuch der ASCA Nationals in Bryan, Texas, USA http://www.asca2014.com/
  • Seit 10/2014: TOP Trainerausbildung „Training optimieren und perfektionieren“ Viviane Theby, Tierakademie Scheuerhof
  • 08/2014:
    • Seminar „Schneller und effektiver trainieren“ – Bob Bailey, Parvene Farhoody
    • Seminar „Denn was man schwarz auf weiß besitzt…“ – Bob Bailey, Parvene Farhoody
  • 06/2014: Seminar „Beziehung, Bindung und verhaltensbiologische Methodik zum zielorientierten Umgang mit angst-aggressiven Haushunden“ – Günther Bloch
  • 04/2014: Praxisseminar „Ausbildung für Ausbilder - Hühnermodul I“ Grundlagen der operanten Konditionierung, Timing, Kriterien und Belohnungsrate, Voraussetzung für gutes Training. Jeder Trainer bringt einem Huhn bei, Farben und dem anderen Formen zu unterscheiden. – Viviane Theby, Tierakademie Scheuerhof
  • 03/2014: Vorbereitungsseminar „Operant Conditioning Workshop“ – Viviane Theby, Katja Frey
  • 11/2013: Seminar „Ängstliche Hunde“ - Mirjam Cordt
  • 11/2013: Abendvortrag „Und weit und breit kein Schaf in Sicht“ - Normen Mrozinski
  • 08/2013: Seminar „Tierheim - Problemhunde“ – Ariane Ullrich und Simone Pohl
  • 07/2013: Workshop „Bodenarbeit“ – Sonja Wissmann
  • 06/2013: Workshop „Entspannungstechniken“ – Conny Harms
  • 05/2013: Seminar für Trainer „Die wunderbare Kreisarbeit“ – Anette Knobloch
  • 11/2012: Vortrag „Hunde & Kinder … was jeder Hundehalter wissen sollte!“ – Christiane Wergowski
  • 09/2012:
    • Seminar „Verhaltensentwicklung von Hunden – Normalität und Störung“ – Dr. Feddersen-Petersen
    • Vortrag „Tierschutzwidrige Hundeausbildung“ – Dr. Feddersen-Petersen
  • 02/2012: Teilnahme an den BHV-Kursen
    • „Feinheiten der Belohnung“ – Viviane Theby
    • „Clickern mit Menschen“ – Viviane Theby
    • „Tellington Touch“ – Gaby Maue

Praktika in BHV-Hundeschulen (600 Std.)


  • Pro-Dog, Simone Pohl, Groß- Kienitz
  • Hundeschule und Verhaltensberatung Seib, Reinhard Seib, Waldbröhl
  • AHA Hundeausbildung, Beate Poetting, Vlotho
  • AHA Hundeausbildung, Sabine Winkler, Bielefeld
  • Hundeschule Baumgarten, Christiane Wergowski
  • Tierakademie Scheuerhof, Viviane Theby und Michaela Harres, Wittlich
  • Struppi & Co, Barbara Schöning und Kerstin Röhrs, Hamburg